ESTHER PERBANDT IN BANGLADESH

Gemeinsam mit dem BMZ, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Entwicklung, filmte Esther Perbandt fünf Tage in Bangladesch ein Dokumentarfilm über die Textilindustrie in diesem Land. Esther traf im April 2014 Opfer des Rana-Plaza-Unfalls, interviewte Fabrikbesitzer und Arbeiter, sprach mit der faszinierenden Gewerkschafterin Nazmer Akhter und besuchte eine Fabrikarbeiterin in ihrem winzigen Haus. Vor allem der letzte Besuch (siehe 2. Video) war sehr emotional und eine Situation, die Esther nie vergessen wird.

Was Esther erlebte und wie sie zu dem Schluss kam, dass es am Ende keine Lösung ist, keine Waren mehr aus Bangladesch zu kaufen, weil es das Problem einfach in ein anderes Entwicklungsland verlagern würde, können Sie im Video sehen. Wichtiger ist es, bewusst darüber nachzudenken, wie Sie einkaufen und dass Sie ausreichend Informationen über die Produktionskette einholen.